Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Neuere Privatrechtsgeschichte und Deutsche Rechtsgeschichte

Institut für Neuere Privatrechtsgeschichte,
Deutsche und Rheinische Rechtsgeschichte
Kontakt:

E-Mail: hans-peter.haferkamp(at)uni-koeln.de
Telefon: +49 221/470-6833
Telefax: +49 221/470-1717

Sprechstunde: nach Vereinbarung

Forschungsschwerpunkte

  • Privatrechtsgeschichte der Neuzeit

  • Juristische Zeitgeschichte

  • Rechtswissenschaftsgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts

Veröffentlichungen

Monographien und Abhandlungen:

Rezensionen:

  • Ulrich Bernhardt, Die Deutsche Akademie für Staats- und Rechtswissenschaft "Walter Ulbricht" 1948-1971 (= Rechtshistorische Reihe 160), Peter Lang, Frankfurt a. M., Bern, New York u.a. 1997, in: ZNR 21 (1999), S. 341-343
  • Uwe Wesel, Geschichte des Rechts. Von den Frühformen bis zum Vertrag von Maastricht, C.H. Beck, München 1997, in: Neue Politische Literatur 44 (1999), S. 348–349.
  • Christiane Oehler, Die Rechtsprechung des Sondergerichts Mannheim 1933 bis 1945 (= Freiburger Rechtshistorische Abhandlungen NF 25), Duncker & Humblot, Berlin 1997, in: ZRG Germ. Abt. 116 (1999), S. 667–670.
  • Christof Schiller, Das Oberlandesgericht Karlsruhe im Dritten Reich (Schriften zur Rechtsgeschichte 69), Duncker & Humblot, Berlin 1997, in: ZRG Germ. Abt. 116 (1999), S. 670–672.
  • Ewald Grothe, Verfassungsgebung und Verfassungskonflikt. Das Kurfürstentum Hessen in der ersten Ära Hassenpflug 1830–1837 (= Schriften zur Verfassungsgeschichte, 48), Duncker & Humblot, Berlin 1996, in: Neue Politische Literatur 45 (2000), S. 112–113.
  • Europäisches Forum Junger Rechtshistorikerinnen und Rechtshistoriker vom 28.–30. Mai 1999 in Zürich, in: ZRG Germ. Abt. 117 (2000), S. 850–859 (Chronik).
  • Annette Brockmöller, Die Entstehung der Rechtstheorie im 19. Jahrhundert in Deutschland (= Studien zur Rechtsphilosophie und Rechtstheorie 14), Baden-Baden 1997, in: ZRG Germ. Abt. 118 (2001), S. 731–735.
  • Wolfgang Forster, Karl Friedrich Krauses frühe Rechtsphilosophie und ihr geistesgeschichtlicher Hintergrund (= Münchener Abhandlungen zur rechtswissenschaftlichen Grundlagenforschung 83), Aktiv Druck & Verlag, Ebelsbach 2000, in: ZRG Germ. Abt. 120 (2003), S. 772–775.
  • Heinrich Schoppmeier, Juristische Methode als Lebensaufgabe. Leben, Werk und Wirkungsgeschichte Phillip Hecks (= Beiträge zur Rechtsgeschichte des 20. Jahrhunderts 29), Mohr Siebeck, Tübingen 2001, in: forum historiae iuris (http://www.forhistiur.de/zitat/0404haferkamp.htm).
  • "Eingemauert in die Pyramide",  zu Susanne Schmidt-Radefeldt, Carl Friedrich von Gerber (1823 - 1891) und die Wissenschaft des deutschen Privatrechts (=Schriften zur Rechtsgeschichte 105, Berlin 2003), in: Rg 5 (2004), S. 259-261.
  • Stephan Hocks, Gerichtsgeheimnis und Begründungszwang. Zur Publizität der Entscheidungsgründe im Ancien Régime und im frühen 19. Jahrhundert (= Rechtsprechung. Materialien und Studien. Veröffentlichungen des Max-Planck-Instituts für Europäische Rechtsgeschichte 17), Vittorio Klostermann, Frankfurt a.M. 2002, in: ZNR 27 (2005), S. 140–142.
  • Kenichi Moriya, Savignys Gedanke im Recht des Besitzes (= Savignyana 6 = Studien zur europäischen Rechtsgeschichte 164), Vittorio Klostermann, Frankfurt a.M. 2003, in: ZRG Germ. Abt. 122 (2005), S. 854–857.
  • Olaf von Gadow, Die Zähmung des Automobils durch die Gefährdungshaftung. Eine Analyse der Entscheidungen des Reichsgerichts zu § 7 des Gesetzes über den Verkehr mit Kraftfahrzeugen vom 3. 5. 1909 (= Schriften zur Rechtsgeschichte 95). Duncker & Humblot, Berlin 2002, in: ZNR 27 (2005) S. 347–349.
  • André Deping, Das BGB als Durchgangspunkt. Privatrechtsmethode und Privatrechtsleitbilder bei Heinrich Lehmann (1876–1963) (= Beiträge zur Rechtsgeschichte des 20. Jahrhunderts 34). Mohr Siebeck, Tübingen 2002, in: ZNR 28 (2006) S.515–517.
  • Stephan Meder, Mißverstehen und Verstehen. Savignys Grundlegung der modernen Hermeneutik, Mohr Siebeck, Tübingen 2004, in: ZRG Germ. Abt. 124 (2007), S. 680–685.
  • Uta Mohnhaupt-Wolf, Deliktsrecht und Rechtspolitik. Der Entwurf einer deutschen Schadensordnung (1940/1942) im Kontext der Reformdiskussion über die Konzeption des Deliktsrechts im 20. Jahrhundert (= Fundamenta Juridica 49). Nomos, Baden-Baden 2004, in: Rg 12 (2008), S. 218-221.
  • Rüdiger Hansel, Jurisprudenz und Nationalökonomie. Die Beratungen des BGB im Königlich Preußischen Landes-Ökonomie-Kollegium 1889 (= Veröffentlichungen aus den Archiven preußischer Kulturbesitz, Beiheft 10). Böhlau, Köln 2006, in: ZNR 30 (2008), S. 317f.
  • Rolf Sack, Das Recht des Gewerbebetriebs (= Jus Privatum 116),  Mohr Siebeck, Tübingen 2007, in: Rg 15 (2009), S. 216f.
  • Filippo Ranieri, Das europäische Privatrecht des 19. und 20. Jahrhunderts. Studien zur Rechtsgeschichte und Rechtsvergleichung (= Schriften zur europäischen Rechts- und Verfassungsgeschichte 54). Duncker & Humblot, Berlin 2007, in: AcP 210 (2010), S. 305 - 317.
  • Horst Heinrich Jakobs, Georg Friedrich Puchta. Briefe an Gustav Hugo (= Studien zur europäischen Rechtsgeschichte - Veröffentlichungen des Max-Planck-Instituts für europäische Rechtsgeschichte Frankfurt a.M. 242 = Juristische Briefwechsel des 19. Jahrhunderts). Klostermann, Frankfurt a.M. 2009, in: ZRG Germ. Abt. 127 (2010), S. 762-774.
  • Christian Jäde (Hg.), Rudolf v. Jhering. Pandektenvorlesung nach Puchta. Ein Kollegheft aus dem Wintersemester 1859/60 (= Quellen und Forschungen zum Recht und seiner Geschichte 15, Wallstein, Göttingen 2008, in: TRG 78 (2010), S. 486-488.
  • Matthias Pohlkamp, Die Entstehung des modernen Wucherrechts und die Wucherrechtsprechung des Reichsgerichts zwischen 1880 und 1933 (= Rechtshistorische Reihe 390), Peter Lang, Frankfurt a.M. 2009, in: ZNR 2011, S. 327f.
  • Thomas Finkenauer, Claes Peterson, Michael Stolleis (Hgg.), Jan Schröder, Rechtswissenschaft in der Neuzeit, Geschichte, Theorie, Methode. Ausgewählte Aufsätze, 1976-2009, in: GGA 263 (2011), S. 234-242.
  • Jan Schröder, Recht als Wissenschaft. Geschichte der juristischen Methodenlehre in der Neuzeit (1500-1933), 2. Aufl., Beck, München 2012, in: ZRG Germ. Abt. 130 (2013), S. 660–665.
  • Peter Collin, Gerd Bender, Stefan Ruppert u.a. (Hgg.), Regulierte Selbstregulierung im frühen Interventions- und Sozialstaat (= Studien zur europäischen Rechtsgeschichte. Veröffentlichungen des Max-Planck-Instituts für europäische Rechtsgeschichte 270, Moderne Regulierungsregime 2), Klostermann, Frankfurt a.M. 2012, in: ZRG Germ. Abt. 130 (2013), S. 638–640.
  • Diethelm Klippel, Naturrecht und Rechtsphilosophie im 19. Jahrhundert. Eine Bibliographie. 1780-1850, Mohr Siebeck, Tübingen 2012, in: ZRG Germ. Abt. 130 (2013), S. 581f.
  • Konrad Kruis, Licht aus Franken im Vormärz. Der Rechtsgelehrte und Politker Johann Adam Seuffert. Ein Portrait (=Mainfränkische Hefte 112), Edition Vulpes, Regensburg 2012, in: ZRG Germ. Abt. 130 (2013), S. 586-588.
  • Leonie Breunung u. Manfred Walther, Die Emigration deutscher Rechtswissenschaftler ab 1933. Ein bio-bibliographisches Handbuch. Band 1: Westeuropäische Staaten, Türkei, Palästina/Israel, lateinamerikanische Staaten, Südafrikanische Union, De Gruyter Saur, Berlin 2012, in: ZRG Germ. Abt. 131 (2014), S. 688-691.
  • Thiago Reis, Savignys Theorie der juristischen Tatsachen (= Studien zur europäischen Rechtsgeschichte 282, Syvignyana. Texte und Studien 12), Klostermann, Frankfurt 2013, in: ZRG Germ. Abt. 131 (2014), S. 546f.
  • Oliver Vossius, Auf den Spuren des Bösen. Vorstudien zur vorsorgenden Rechtspflege im Dritten Reich, Nomos, Baden-Baden 2013, in: ZRG Germ. Abt. 131 (2014), S. 728f.
  • Mysterium „Gesetzesmaterialien“. Bedeutung und Gestaltung der Gesetzesbegründung in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, hg. v. Holger Fleischer. in: ZRG Germ. Abt. 132 (2015), S. 689ff.
  • Viktor Winkler, Der Kampf gegen die Rechtswissenschaft. Franz Wieackers „Privatrechtsgeschichte der Neuzeit" und die deutsche Rechtswissenschaft des 20.Jahrhunderts (= Studien zur Rechtswissenschaft 313), Dr. Kovač, Hamburg 2014, in ZRG Germ. Abt. 133 (2016), S.794-797.
  • Friedrich Klein, Bernhard Windscheid 26.6.1817–26.10.1892. Leben und Werk
    (= Schriften zur Rechtsgeschichte 168). Duncker & Humblot, Berlin 2014, in: ZRG Germ. Abt. 133 (2016), S. 679-681.
  • Wilhelm Brauneder, Europäische Privatrechtsgeschichte, Böhlau, Wien 2014, in: ZRG Germ. Abt.133 (2016), S. 519-523.

Herausgeberschaften:

  • forum historiae iuris (fhi). Erste europäische Internetzeitschrift für Rechtsgeschichte (www.forhistiur.de), Mitherausgeber seit 1996 zusammen mit Rainer Schröder, Christoph Paulus, Albrecht Cordes u.a.
  • Rheinische Schriften zur Rechtsgeschichte (Baden-Baden: Nomos), Mitherausgeber seit 2004 zusammen mit Martin Avenarius, Martin Schermeier und Mathias Schmoeckel.
  • Justiz im Nationalsozialismus. Positionen und Perspektiven (= RechtsGeschichte. Kölner interdisziplinäre Schriften zur Geschichte von Recht und Justiz, Bd. 1). hg. mit Joachim Arntz und Margit Szöllösi-Janze, Münster 2006.
  • Usus modernus pandectarum. Römisches Recht, Deutsches Recht und Naturrecht in der frühen Neuzeit. Klaus Luig zum 70. Geburtstag (= Rechtsgeschichtliche Schriften 24), hg. mit Tilman Repgen, Köln 2007.
  • Wahrnehmung und Anwendung des französischen Rechts als Vorbild im Europa des 19. Jahrhunderts, in: www.forhistiur.de unter Debatte, hg. mit Massimo Meccarelli und Stefano Solimano.
  • "Ein Gespräch mit...", in: www.forhistiur.de, hg. mit Thomas Duve.
  • Beiträge zur Rechtsgeschichte des 20. Jahrhunderts (Tübingen: Mohr Siebeck), Mitherausgeber seit 2010 zusammen mit Thomas Duve, Joachim Rückert und Christoph Schönberger.
  • Rechtswissenschaft – Zeitschrift für rechtswissenschaftliche Forschung (Baden-Baden: Nomos), Mitherausgeber seit Heft 1 (Januar 2010).

  • Justiz im Krieg. Der Oberlandesgerichtsbezirk Köln 1939-1945 (RechtsGeschichte. Kölner interdisziplinäre Schriften zur Geschichte von Recht und Justiz 3), hg. zusammen mit Margit Szöllösi-Janze und Hans-Peter Ullmann, Münster 2012.
  • Handwörterbuch zur deutschen Rechtsgeschichte (Berlin: Erich Schmidt Verlag), Mitherausgeber seit der 2. Aufl. (17.Lfg. / 2012) zusammen mit Albrecht Cordes, Heiner Lück u. Dieter Werkmüller sowie Ruth Schmidt-Wiegand als philologischer Beraterin.
  • Zeitschrift der Savigny- Stiftung für Rechtsgeschichte, Germanistische Abteilung [Besprechungen] (Wien, Köln, Weimar: Böhlau), Mitherausgeber seit Bd. 130 (2013) zusammen mit Joachim Rückert und Peter Oestmann.

Öffnungszeiten:
Mo-Fr 9.00-15.00 Uhr
(durchgehend geöffnet)

Hausanschrift:
Universitätsstraße 47
50931 Köln

Telefon:
+49 (0) 221 / 470 + DW

Telefax:
+49 (0) 221 / 470 - 1717